logotype
img1
img2
img3
img4
img5
"39 Bedenkt: Wenn der Herr des Hauses wüsste, in welcher Stunde der Dieb kommt, so würde er verhindern, dass man in sein Haus einbricht. 40 Haltet auch ihr euch bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr es nicht erwartet. 41 Da sagte Petrus: Herr, meinst du mit diesem Gleichnis nur uns oder auch all die anderen? 42 Der Herr antwortete: Wer ist denn der treue und kluge Verwalter, den der Herr einsetzen wird, damit er seinem Gesinde zur rechten Zeit die Nahrung zuteilt? 43 Selig der Knecht, den der Herr damit beschäftigt findet, wenn er kommt! 44 Wahrhaftig, das sage ich euch: Er wird ihn zum Verwalter seines ganzen Vermögens machen. 45 Wenn aber der Knecht denkt: Mein Herr kommt noch lange nicht zurück!, und anfängt, die Knechte und Mägde zu schlagen; wenn er isst und trinkt und sich berauscht, 46 dann wird der Herr an einem Tag kommen, an dem der Knecht es nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt; und der Herr wird ihn in Stücke hauen und ihm seinen Platz unter den Ungläubigen zuweisen. 47 Der Knecht, der den Willen seines Herrn kennt, sich aber nicht darum kümmert und nicht danach handelt, der wird viele Schläge bekommen. 48 Wer aber, ohne den Willen des Herrn zu kennen, etwas tut, was Schläge verdient, der wird wenig Schläge bekommen. Wem viel gegeben wurde, von dem wird viel zurückgefordert werden, und wem man viel anvertraut hat, von dem wird man um so mehr verlangen."

 

 

Setze dich an einen ruhigen Ort und lese dir den Text aufmerksam durch…

Der Text zeigt uns mehrere Optionen wie unser Leben aussehen könnte…

Stelle dich mit offenen Herzen vor Gott und frage Ihn ob Er auch dich damit meint, beantworte dir die Frage womit du im Leben beschäftigt bist.
Halte ich mich bereit für das Kommen des Herrn?
Oder schiebe ich es nicht selten auf und verlasse mich darauf dass er ja sicher NICHT  JETZT kommen wird?
Wie ist mein Vertrauen darauf dass der Herr wiederkommt?
Kenne ich den Willen Gottes und handle ich danach?
Wenn nicht was kann ich anders, besser machen?

Beantworte in Vertrauen auf Gott und mit offenem Herzen auf diese Fragen und überlege dir was dir bereits in deinem Leben von Gott gegeben wurde…
Was( oder wen) hat Gott dir im Leben anvertraut?

Was kann ich von dem, was Gott mir gegeben und anvertraut hat an andere  Menschen weitergeben?

Was denkst du könnte Gott von dir verlangen?  Was könnte er von dir erwarten? Scheu dich nicht ihn direkt danach zu fragen….

 

Vertraue Gott dein Leben und all diese Fragen und Gedanken an und  schließe ab mit einem Gebet  welches deinem Herzen am nächsten ist.